Jubiläum

KUNST.WERKE. FEIERN. 175 Jahre Ratzmann-Orgel


Jubiläum der Ratzmann-Orgel

„Die Orgel ist ohne Zweifel das größte, das kühnste und das herrlichste aller vom menschlichen Geist erschaffenen Instrumente. Sie ist ein ganzes Orchester, von dem eine geschickte Hand alles verlangen, auf dem sie alles ausführen kann.“

Dieses Zitat des französischen Schriftstellers Honoré de Balzac hatte ich zu Anfang der Festwochen im Festgottesdienst zitiert. Balzac beschreibt darin die musikalische Dimension einer Orgel.

In den beiden Festwochen hatten wir eine Menge geschickter Hände an unserer Orgel. Konnten die Vielfalt unserer Ratzmann-Orgel erleben. Neue Seiten an ihr entdecken. Faszinierende Musik hören. Unserer Leidenschaft nachgehen. Alle, die dabei waren, werden es sicher in guter Erinnerung behalten.

Auf diesem Wege möchte ich noch einmal allen Danke sagen. Allen, die im Vorfeld bei den Vorbereitungen und bei den Veranstaltungen im Hintergrund geholfen haben. Der Gemeinde Gründau, dem Main-Kinzig-Kreis, dem Ministerium für Wissenschaft und Kunst für die großzügigen Zuschüsse und natürlich unseren regionalen Sponsoren für die finanzielle Unterstützung. Ohne dieses Budget hätten wir diese Festwochen so nicht realisieren können. Außerdem geht unser Dank an den Kultursommer Main-Kinzig-Fulda, denn im Rahmen dieser regionalen Kulturreihe fanden zwei Veranstaltungen statt.

Und natürlich ein großes Dankeschön an alle, die unsere Orgel zum Klingen gebracht haben: Organisten und Organistinnen aus Nah und Fern.

Das größte Dankeschön geht aber an unsere Orgel selbst. Noch nie wurde sie so intensiv in so kurzer Zeit hintereinander so oft bespielt. Und sie hat das alles mit sich machen lassen. Ohne irgendeinen Ausfall. Im Gegenteil, sie hat uns gezeigt, wie vielfältig und vielseitig sie bespielt werden kann. Hat Kindern gezeigt wie leise, aber auch wie laut sie sein kann. Hat den Organisten und Organistinnen gezeigt, was machbar ist.

Einziger, aber für mich recht großer Wehrmutstropfen: die Besucherzahlen waren nicht so wie erwartet. Wir haben hier in Niedergründau in der Bergkirche ein einzigartiges Juwel stehen, das kaum vergleichbar ist. Und wir sollten es deshalb erhalten und auch bekannt machen. Und das können wir unter anderem dadurch, indem wir solche Veranstaltungen realisieren. Wir freuen uns deshalb auch in Zukunft über Ihren Besuch bei den Konzerten.

Nichtsdestotrotz: Wir lassen uns nicht beirren. Wir machen weiter. Mit Konzerten an der Orgel und mit Aktionen rund um die Orgel. Für Groß und Klein. Für die Gründauer und auch für die, die immer wieder aus der gesamten Region oder auch von weit her nach Niedergründau kommen. Ganz im Sinne von Burkhard Kalden, ehemaliger Pfarrer in der Kirchengemeinde und Mitbegründer des Fördervereins Ratzmann-Orgel: damit die Orgel ein „Hör-mal“ und „Sieh-Mal“ ist - den Menschen zum Trost und zur Freude und Gott zur Ehre.

Barbara Habermann
Vorsitzende Förderverein Ratzmann-Orgelin der Bergkirche Niedergründau e.V.


(C) 2011 - Alle Rechte vorbehalten

Diese Seite drucken